E09. Articles‎ > ‎

2007 - IBA

In 2007 Infobahn Australia published my article about my first Export Market Development Grant from Austrade.

Wirtschaft Australien

Tipp für Exportfirmen: Austrade vergibt Grants

Die australische Handelskommission Austrade fördert Export und internationale Handelsbeziehungen. Dafür steht sie nicht nur mit Rat und Tat zur Seite, sondern vergibt auch den sogenannten Export Market Development Grant. Auch Ausländer, die in Australien leben und hier selbständig sind oder eine Firma betreiben, können sich um diesen Grant bewerben. Die deutsche Autorin und Journalistin Sonja K. Koskinen (geb. Goernitz) erhielt jetzt im August einen Export Market Development Grant von Austrade. Koskinen bringt ihre Tagebücher als Serie im Selbstverlag heraus. Mehr...

***

Wirtschaft Australien

Tipp für Exportfirmen: Austrade vergibt Grants

Die australische Handelskommission Austrade fördert Export und internationale Handelsbeziehungen. Dafür steht sie nicht nur mit Rat und Tat zur Seite, sondern vergibt auch den sogenannten Export Market Development Grant. Auch Ausländer, die in Australien leben und hier selbständig sind oder eine Firma betreiben, können sich um diesen Grant bewerben. Die deutsche Autorin und Journalistin Sonja K. Koskinen (geb. Goernitz) erhielt jetzt im August einen Export Market Development Grant von Austrade. Koskinen bringt ihre Tagebücher als Serie im Selbstverlag heraus. Der Grant wurde aufgrund von Koskinens internationalen Marketing Ausgaben der letzten zwei Jahre vergeben. Koskinen erhielt $6,596. Der Betrag ergibt sich aus der Summe der Ausgaben, minus $15,000 minus 50 Prozent. Der Minimum Grant, den Austrade vergibt, beträgt $5,000 pro Antrag. „Es ist eine Menge Papierkram, aber es lohnt sich", sagt Koskinen.

Die blonde Hamburgerin arbeitet auch für den Australischen Bestsellerautoren Peter FitzSimons, dessen neues Buch, The Ballad of Les Darcy, im Juli erschienen ist. Nach der gemeinsamen Arbeit an Tobruk über den Zweiten Weltkrieg in Nordafrika, machte FitzSimons Koskinen zum „Principal Researcher". Koskinen lebt seit 1999 in Australien, ist seit 2005 Permanent Resident und produziert ihre Bücher in Sydney. Ihr Vertrieb sitzt in den USA (Booksurge) und in Deutschland (Books on Demand), ihre Zielgruppe wohnt in Deutschland. Koskinen reiste einmal um die Welt und einmal nach Deutschland und Finnland, um ihre Bücher zu promoten. Sie verteilte Flugblätter, Visitenkarten, sprach bei Literaturveranstaltungen und hält ihre Webseite frisch. Der Grant motiviert sie nun, mehr ins Marketing zu investieren: Im Oktober sind ihre Bücher bei der Buchmesse in Frankfurt dabei und Ende August reist sie nach China zur Beijing Book Fair, wo Deutschland dieses Jahr Gastland ist.

Kleine Betriebe können sich noch bis zum 30. November 2007 bei Austrade (Tel: 13 28 78, www.austrade.gov.au, info@austrade.gov.au ) bewerben. Koskinen: „Es ist schön zu wissen, dass der Australische Staat auch kreative Geschäftsleute unterstützt, die international arbeiten".

Tagebuch 1, Sonja Goernitz, Originalfassung (dt./engl.), ISBN/EAN: 1921019689, 9781921019685, www.amazon.com, US$18.99

Tagebuch 2, Sonja Goernitz, Originalfassung (dt./engl.), ISBN/EAN: 1419657674, 9781419657672, www.amazon.com, US$18.99

Tagebuch 1 – Auf nach Amerika, Sonja Koskinen, deutsche Fassung, ISBN/EAN: 3833498498, 9783833498497, http://www.amazon.de, €24,90

http://www.sonjastagebuch.com/

Zum Inhalt: Koskinens Vater ist Alkoholiker und ihre Mutter erlitt einen Nervenzusammenbruch. Koskinen jobbt in deutschen Medien und reist von Hamburg nach New York, um bei Bertelsmann Music Group am Times Square zu arbeiten. Im falschen Zug lernt sie einen reichen Mann kennen und sie beginnen ein neues Leben miteinander mit vielen Reisen, Konflikten und Drama. Die Frage ist, wie weit Menschen gehen auf ihrer Suche nach Liebe, Lust und Leidenschaft. Die Bücher sind eine Abschrift vom Originaltext.

Photo Credit und Text: Sonja Koskinen

Comments